Staubsauger im Test – Von Robotern und anderen Innovationen

Standard

Was waren das noch für Zeiten, als der Staub und Dreck mit einem Besen vom Boden gefegt wurde. An Reinlichkeit, wie wir sie heute kennen, war damals noch nicht zu denken. Zum Glück hat die Industrialisierung sehr viele Erleichterungen für den Alltag mit sich gebracht. Allen voran Haushaltsgeräte, die sich in den vergangenen Jahrzehnten nochmals um einiges verbessert haben. Denn am Beispiel Staubsauger erkennt man sehr deutlich, wie sich die Technik weiter entwickelt hat. Ende des 19. Jahrhundert wurde der erste Staubsauger in den USA entwickelt. Heute gehört er ohne Zweifel zur festen Ausstattung in einem modernen Haushalt.

Die verschiedenen Typen – Was ist für wen die bessere Wahl?

Wer sich in den heutigen Zeit einen Staubsauger kaufen möchte, hat Wort wörtlich die Qual der Wahl. Denn angesichts der vielen, unterschiedlichen Modelle fällt es auf den ersten Blick nicht sonderlich leicht, hier eine schnelle Kaufentscheidung zu fällen. Daher sollte man im Vorfeld ein paar grundlegende Eigenschaften eingrenzen, um die Suche zu vereinfachen.

So gibt es den klassischen Bodenstaubsauger mit Rollen oder aber auch Handstaubsauger die stehend geführt werden. Bei großen Flächen empfehlen sich nach wie vor die klassischen Modelle, da diese deutlich mehr Fassungsvermögen aufweisen.

Darüber hinaus beschäftigt einen die Frage nach dem Filterbeutel. Es gibt Staubsauger mit und ohne Filterbeutel. Die Saugleistung ist bei beiden Varianten identisch. Allerdings ist das Reinigen eines beutellosen Modells deutlich intensiver. Dafür entstehen keine weiteren Kosten durch den Kauf von Filterbeuteln. Das muss man letztendlich selbst entscheiden können.

Der Radius ist ebenfalls wichtig und nicht zu unterschätzen. Denn mit einem kurzen Kabel hat man in großen Räumen keine Freude. Gefühlt ist man mehr damit ausgelastet, das Kabel in neue Dosen zu stecken, anstatt effizient zu saugen.

Wenn alle Kriterien soweit abgesteckt sind, hilft für die letzte Entscheidungsfindung natürlich ein Staubsauger Test, der im Internet aufrufbar ist. Hier werden die speziellen Eigenschaften nochmals zusammengefasst und die Schwächen und Stärken hervorgehoben. Schlussendlich muss man als Verbraucher die Modelle, die in die engere Wahl kommen, nochmals vergleichen, um am Ende natürlich das beste Preis- Leistungsverhältnis zu erhalten.

Staubsaugerroboter ideal bei Allergikern

Die neuste Generation unter den Staubsaugern sind die smarten Saugroboter. Diese drehen ganz eigenständig ihre Runden und erledigen die lästige Hausarbeit von allein. Dabei stehen inzwischen auch hier verschiedene Modelle zur Auswahl. Sogar mit einer Kombination aus Sauger und Bodenwischer sind diese zu haben.

Ideal sind Saugroboter für Allergiker. Denn durch das kontinuierliche Saugen hat Staub keine Chance. Selbiges wird für Tierbesitzer recht interessant, denn die vielen Haare werden durch den kleinen, fleißigen Roboter ebenfalls fortlaufend aufgesaugt. Da der Staubsaugerroboter inzwischen in Sachen Anschaffungskosten kein Luxus mehr darstellt, stellen viele Haushalte auf dieses Gerät um. Nicht nur wegen der Bequemlichkeit, sondern wegen der Effizienz. Natürlich können die Roboter so programmiert werden, dass sie nur zu den gewünschten Zeiten aktiv sind. Dank der smarten Technologie finden die kleinen Helfer stetes rechtzeitig zurück zu ihren Stationen, um neue Energie zu tanken.

Einige setzen auf die Kombination aus klassischem Staubsauger und Roboter. Denn nicht überall können die kleinen Sauger selbstständig ihre Runden drehen. Vor allem dort nicht, wenn es zu viele Hindernisse gibt oder aber Läufer zu hoch sind, um diese zu überfahren. Für den Küchenbereich, den Eingangsbereich und bei vielen auch im Wohnzimmer, kommen die Roboter allerdings regelmäßig zum Einsatz.

Fazit

Viele Haushaltsgeräte haben sich in den letzten Jahren nochmals um einiges verbessert. Das liegt nicht zuletzt daran, dass vor allem die smarte Technologie zunehmend in den Haushalten Einzug erhält und Geräte mittels einer zentralen Einheit gesteuert und bedient werden können. Viele Arbeiten lassen sich auf diese Weise nicht nur schneller, sondern auch einfacher erledigen. Ein Zugewinn an Freizeit, den viele sehr zu schätzen wissen.